Wartung

Der Wartungsbedarf von Photovoltaikanlagen ist relativ überschaubar, betrifft allerdings nicht nur die Module auf dem Dach. Zumindest einmal im Jahr sollten alle Komponenten von den Modulen über die Verkabelung, die Unterkonstruktion bis hin zum Wechselrichter und nicht zuletzt den Einspeisezähler auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hin überprüft werden. Gerne führen wir diese Arbeiten für Sie durch und dokumentieren die Ergebnisse im Rahmen eines Protokolls. In Verbindung mit der Modulreinigung lassen sich hier geschickte Gesamtpakete schnüren.

Solarmodule

Der Wartungsbedarf von Photovoltaikmodulen ist in der Tat vergleichsweise gering. Es gibt keine beweglichen Teile, was grundsätzlich den Instandhaltungsaufwand  reduziert. Andererseits sind die Solarmodule Jahr für Jahr widrigsten Witterungsbedingungen ausgesetzt. Deshalb müssen sie regelmäßig überprüft werden.  An erster Stelle steht hier die Überprüfung der mechanischen Unversehrtheit, das Erkennen von zu starken Verschmutzungen und die Bildung von sogenannten Hotspots.

Verkabelung

Wie auch die Module sind oftmals die Solarkabel den Witterungseinflüssen dauerhaft ausgesetzt. Selbst wenn die Kabel für den Außeneinsatz geeignet und nicht zusätzlich in Schutzkanälen verlegt sind, müssen diese, wie auch die Steckverbindungen regelmäßig auf deren Unversehrtheit kontrolliert werden.

Zähler & Wechselrichter

Der Wechselrichter ist wohl das wartungsbedürftigste Bauteil des gesamten Systems. Nicht umsonst schreiben die Hersteller oftmals bestimmte Wartungsgänge in regelmäßigen Abständen vor. Die Kontrolle der Funktionstüchtigkeit der Lüfter zur optimalen Kühlung ist hierbei genauso wichtig, wie eventuelle erforderliche Software Updates und nicht zuletzt die Kontrolle der Kabelanschlüsse. Die Kontrolle und Wartung des Zählers ist abhängig von den Besitzverhältnissen. Für den Fall, dass sich der Zähler im Besitz des Anlagenbetreibers befindet, so ist dieser auch für regelmäßige Eichungen und den korrekten Betrieb verantwortlich.

Montagesystem

Das Montagesystem ist dafür verantwortlich, dass die Module über mehrere Jahrzehnte lang sicher auf dem Dach gehalten werden. Ein weiterer nicht weniger wichtiger Punkt ist der, dass die Dachdurchdringungen über eine sehr lange Zeit für die Dichtigkeit des Daches zu sorgen haben, um Wasserschäden am Gebäude zu vermeiden. Hier sollte man mindestens einmal jährlich eine Sichtkontrolle vorsehen.